HomeInformation

„Pocket Mindmap aktiviert beide Gehirnhälften“

 

 

 

 

 

Erkenntnisse über die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns legen nahe, dass die Verarbeitung und Speicherung von Informationen in reiner Textform und Informationen in Form von Zeichnungen, Bildern und anderen gezeichneten Elementen auf unterschiedliche Art und Weise erfolgen.

 

So ist die Assoziationskraft eines Bildelementes deutlich höher als die einer Liste von Textelementen oder einer Gliederung.

Diesen Effekt macht sich die Technik des Mindmappings zunutze, bei der Textinformationen, die man auch als Gliederung darstellen könnte, in einer verästelten Darstellung angebracht werden. Dabei können die Elemente mit graphischen Symbolen versehen werden. So entsteht ein graphisches Gesamtbild – eine Art assoziative Karte, in der man sich sehr gut zurechtfindet und sehr effektiv „brainstormen“ kann – eine Mindmap. Ob der positive Effekt wirklich daher rührt, dass hier beide Gehirnhälften in den schöpferischen Vorgang einbezogen werden, kann ich nicht beurteilen, jedoch empfinde ich das Arbeiten mit den Mindmaps sehr angenehm und effektiv – das gilt vor allem, wenn die entstandene Mindmap sich einfach per Drag&Drop mit Maus oder Stift auf dem Computer umorganisieren lässt. Und eine einfache Funktion in einem Menü liefert mir eine fertige Gliederung oder eine HTML-Seite. Anfangs ziemlich weit entfernte Aspekte verschmelzen so langsam zu einem sinnvollen Gesamtkonzept, oder einem Vortrag, einer Strategie – es gibt viele Anwendungen, bei denen ich Mindmaps inzwischen nutze. Und es gibt viele Gelegenheiten, bei denen ich dieses mächtige Werkzeug nutzen möchte, denn Kreativität und gute Ideen sind selten planbar und stehen mir nicht nur dann zur Verfügung, wenn ich gerade am Computer sitze. Sie „überraschen“ mich auch bei anderen angenehmen Tätigkeiten – im Café, im Zug oder Flugzeug, irgendwo unterwegs. Als Pocket PC Anwender der ersten Stunde war klar: Ein Pocket Mindmap muss her. Pocket Mindmap erfüllt heute alle meine Wünsche an eine mobile Mindmapping-Software, und bietet darüber hinaus durch seine Export- und Importfunktionalitäten und Datenformate sehr umfangreiche Möglichkeiten der Kommunikation mit Desktop-Anwendungen. Eine echte Gliederung in Microsoft Word übernehmen und Weiterbearbeiten? Oder eine Mindmap in eine Webseite einfügen? Text? XML? Alles integriert.

Testen Sie es doch einmal – mit aller Kraft und allen Gehirnhälften. Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Kreativität!

 
 
PermaLink: PMM.FullBrain